Stellungnahme zu Facebook und WhatsApp

Du möchtest mit mir chatten? Das kannst Du via Telegram. Wenn Du diesem Link folgst, findest Du weitere Infomationen.



a new era of messaging

Seit 30.06.2010 bin ich Mitglied bei Facebook. Und auch WhatsApp habe ich schon im Juni 2011 ausprobiert. Leider musste ich nach nur einem Monat feststellen, dass WhatsApp mein persönliches Adressbuch direkt auf meinem Handy manipuliert hat. Als Konsequenz habe ich mich schon Ende 2011 bei WhatsApp wieder abgemeldet.

Als WhatApp 2014 von Facebook übernommen wurde, wurde den Benutzern dieses Chat-Dienstes versprochen, dass die WhatsApp-Daten nicht mit Facebook verknüpft werden. Was aus diesem Versprechen wurde, brauche ich hier nicht aufzuführen.

Im Jahre 2017 habe ich Facebook von meinem Smartphone verbannt. Ich gebe zu, dass ich das nicht aus Datenschutzgründen tat. Vielmehr erwieß sich die App als permanenter Stromfresser. Seit der Deinstallation beider Facebook-Apps (Facebook und Messenger) hat sich die durchschnittliche Akkulaufzeit meines Handys um ca 33% erhöht.

Nach den diversen Datenskandalen rund um Facebook kann ich jedem nur empfehlen, als Chat-Programm Telegram zu benutzen. Viele von Telegram erfundene Funktionen wurden von WhatsApp übernommen. Aber ein entscheidender Vortel von Telegram ist, dass Du es mit Deiner Telefonnummer auf mehreren Geräten gleichzeitig (ohne Verbindung zum Hauptgerät) benutzen kannst. Darum möchte ich Dir ausdrücklich empfehlen, ab sofort auch Telegram zu benutzen. Du wirst Dich wundern, wie viele Deiner Kontakte dort schon zu finden sind. Probiere es aus!

Nachtrag vom 14. Januar 2021
WhatsApp ändert seine Datenschutzrichtlinien! (Siehe https://www.whatsapp.com/legal/updates/privacy-policy-eea)

Unter dem dritten Punkt “Verwendung von Informationen durch uns” ist zu lesen (ebenfalls der dritte Punkt):

Kommunikationen zu unseren Diensten und den Facebook-Unternehmen. Wir nutzen uns zur Verfügung stehende Informationen, um mit dir über unsere Dienste zu kommunizieren und dich über unsere Bedingungen und Richtlinien sowie andere wichtige Aktualisierungen zu informieren. Wir können dir Marketing-Material für unsere Dienste und für die der Facebook-Unternehmen zur Verfügung stellen.

Angeblich soll das nicht für Bürger der Europäischen Union gelten, aber dennoch werden die Daten auf Servern verarbeitet, die in den USA stehen. Und dort gelten unsere Gesetze nicht.

Somit ist das Versprechen von 2014, das Facebook den WhatsApp-Nutzern gegeben hat, definitiv gebrochen. Aus dem Grunde empfehle ich jedem WhatsApp-Nutzer, auf einen anderen Dienst umzusteigen. Es gibt gute Alternativen.

Threema (kostenpflichtig), Signal und eben Telegram (beide kostenfrei).

Ich empfehle Telegram, da es staatlich, politisch als auch religiös unabhängig und weltweit aufgestellt ist. Jeder bisher unternommene staatliche Zugriff auf Telegram war erfolglos, und das ist auch gut so. Bestes positives Beispiel ist die unabhängige Kommunikation in Belarus.